AC Wüstenrot-Mainhardter Wald 2000 e.V.
Die Ringer vom Mainhardter Wald
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            <hier der komplette Bericht auf der Website des WRV> Im Rahmen des WRV-Verbandstages, der am 27.11. in Ostfildern – Nellingen stattfand, haben die anwesenden Vereinsvertreter mit großer Mehrheit den Abbruch der laufenden Ligenkämpfe aller WRV-Ligen ab 29.11. beschlossen. Aufgrund der aktuellen Lage sicherlich eine vernünftige und nachvollziehbare Entscheidung. Der Tabellenstand zum 28.11. nach Abschluss der Vorrunde ist damit gleichzeitig der Endstand. Dies bedeutete für die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot, dass Sie mindestens Platz drei und damit den Aufstieg in die Landesliga sicher hat, egal wie der abschließende Kampf am Samstagabend gegen die SG Weilimdorf ausgeht. Entsprechend motiviert gingen die RG – Ringer in den Kampf und wollten die Saison mit einem Erfolgserlebnis beenden. Doch daraus wurde leider nichts… RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot - SG Weilimdorf II 12:18 Zum Heimkampf in der Burgfriedenhalle konnten wir am Samstagabend die zweite Mannschaft der SG Weilimdorf begrüßen. Aufgrund der aktuellen Alarmstufe galt für die Zuschauer 2G Plus. Da dies erst am Mittwoch bekannt wurde, konnten wir im aktuellen Gemeindeblatt nicht mehr darauf hinweisen und bitten dies zu entschuldigen. Vielen Dank an dieser Stelle übrigens an Kay Schloe von der ETG Neuhütten, der unseren Zuschauern und Helfern am Samstag in der Arche die Möglichkeit zum Schnelltest angeboten hatte. Mit einem Sieg hätten sich die RG – Ringer Platz zwei hinter dem KSV Aalen sichern können. Der Kampf begann auch vielversprechend. Arthur Beser (57 kg) war gegen Yannik Hanke klar tonangebend und erkämpfte sich bereits zur Pause einen deutlichen 10:0 – Vorsprung. Auch in der zweiten Kampfhälfte ließ der junge Haller seinem Gegner keine Chance und siegte nach nicht einmal vier Minuten vorzeitig durch technische Überlegenheit. (4:0) Dies sollte allerdings für lange Zeit der einzige Sieg für die RG bleiben. Im Schwergewicht musste Dominik Waldner gegen Artur Rohleder nach einem spannenden Kampf eine 6:10 – Punktniederlage hinnehmen. (4:2) Nachwuchsringer Andreas Schneider (61 kg), der in den vergangenen Wochen zahlreiche tolle Kämpfe lieferte, wurde von Felix Bohn gleich in der 1. Minute mit einem Kopfhüftschwung eiskalt erwischt und auf die Schultern gezwungen. (4:6) In der Klasse bis 98 kg hielt Pavlo Brozhko, der erst kurzfristig in die Mannschaft rückte, gegen den routinierten Daniel Möbius zunächst gut dagegen, wurde dann aber kurz vor dem Pausengong geschultert. (4:10) Da die RG die Gewichtsklasse bis 66 kg nicht besetzen konnte, ging es mit einem deutlichen 4:14 – Rückstand nach 5 Kämpfen in die Pause. Denis Fries (86 kg) konnte sich gegen den erfahrenen Stefan Vogt nicht entscheidend durchsetzen und kassierte eine knappe 1:5 – Niederlage. (4:16) Damit war klar, dass die RG – Ringer die letzten drei Kämpfe alle vorzeitig gewinnen mussten, um noch ein Unentschieden zu erreichen. Und es sollte noch einmal richtig dramatisch werden. Sergej Fertig (71 kg) lieferte sich mit Mustafa Rustum einen wirklich spektakulären Schlagabtausch. Zunächst geriet der Haller früh mit 0:6 in Rückstand, fand dann aber allmählich besser in den Kampf und brachte seinen Gegner ein ums andere Mal in die gefährliche Lage. Doch irgendwie konnte sich der Weilimdorfer daraus immer wieder befreien und selbst kontern. Nach drei Minuten ging es beim Zwischenstand von 11:11 in die Pause. Auch in der zweiten Kampfhälfte schenkten sich beide Ringer nichts und hatten mehrfach die Chance, den Kampf vorzeitig zu entscheiden. Am Ende konnte sich der Gästeringer nach einem aktionsreichen Kampf (Endstand 21:27) als glücklicher Sieger feiern lassen. (4:18) Der Wüstenroter Andreas Weller (80 kg) zeigte bei seinem Comeback eine beeindruckende Leistung. Er ließ dem jungen David Lazogianis nicht den Hauch einer Chance und zwang ihn beim Stand von 15:0 nach nicht einmal zwei Minuten auf die Schultern. (8:18) Im letzten Kampf des Abends konnte Thomas Fertig (75 kg) seinen Gegner bereits nach knapp einer Minute auf die Schultern zwingen und sorgte so für einen versöhnlichen Abschluss. An der knappen Niederlage für die RG änderte dies allerdings nichts mehr. (12:18) Auf dem Foto sehen Sie das Team der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot, dass die Saison in der Landesklasse auf dem 3. Platz beendet. <Abschlusstabelle> RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot - KSV Neckarweihingen II 24:8 RG – Coach Woldemar Wolf musste im Heimkampf gegen den KSV Neckarweihingen II einige kurzfristige Ausfälle verkraften, zudem war ein RG - Ringer beim Abwiegen zu schwer. Dennoch konnte sich die RG am Ende überraschend deutlich mit 24: 8 durchsetzen. Dabei zeigten die RG – Ringern ihren Zuschauern tolle Kämpfe, profitierten aber auch davon, dass die Gäste im Vergleich zum überraschenden Sieg gegen den KSV Aalen aus der Vorwoche, deutlich ersatzgeschwächt antraten. Arthur Beser (57 kg) ließ Tim Mühleib keine Chance und siegte nach knapp zwei Minuten Kampfzeit vorzeitig durch technische Überlegenheit. (4:0) Im Schwergewicht hatte Dominik Waldner mit Timo Elke nur wenig Mühe und legte ihn nach deutlicher Führung auf die Schultern. (8:0) Den spannendsten Kampf des Abends lieferte sich Andreas Schneider (61 kg) mit Daniel Schweng. Schneider geriet früh mit 0:5 – Punkten in Rückstand, konnte bis zur Pause aber auf 4:6 verkürzen. Als sein Gegner nach der Pause auf 4:10 davonziehen konnte, sah er schon wie der sichere Sieger aus, doch mit einer tollen Energieleistung konnte der junge Haller den Kampf tatsächlich noch drehen. Sieben Sekunden vor Schluss erzielte Schneider die entscheidende Wertung zum vielumjubelten 11:10 – Punktsieg. (9:0) Waldemar Eremeev (98 kg) war gegen Valerian Mundle klar kampfbestimmend und erkämpfte sich bis zur Pause eine deutliche 7:0 – Führung. Auch in der zweiten Kampfhälfte dominierte der Haller das Kampfgeschehen und konnte am Ende einen ungefährdeten 10:0 – Punktsieg einfahren. (12:0) Arijan Gerold (66 kg) fackelte gegen Paul Schroth nicht lange und zwang ihn mit einem herrlichen Hüftschwung nach nicht einmal 90 Sekunden auf die Schultern. (16:0) Pavlo Brozhko (86 kg) lieferte sich mit Marcel Biskupek einen offenen Schlagabtausch. Nach einem aktionsreichen ersten Kampfabschnitt ging es mit einem ausgeglichenen Punktestand von 12:12 in die Pause. Im zweiten Kampfabschnitt konnte sich der Haller nicht mehr entscheidend durchsetzen und wurde nach knapp 5 Minuten auf die Schultern gezwungen. (16:4) Da Sergej Fertig (71 kg) beim Abwiegen zu schwer war, gingen hier die Punkte kampflos an die Gäste. (16:8) Valentin Weber (80 kg) konnte Nils Geiger nach anfänglichem Abtasten mit dem ersten Angriff in die gefährliche Lage bringen, aus der sich der Neckarweihinger nicht mehr befreien konnte. Nach knapp zwei Minuten konnte sich Weber als Schultersieger feiern lassen. (20:8) Im letzten Kampf des Abends siegte Thomas Fertig (75 kg) kampflos, da die Gäste diese Gewichtsklasse nicht besetzt hatten. (24:8) Das Training der Anfängergruppe findet ab sofort nur noch Donnerstags von 18:00 – 19:30 Uhr in der Burgfriedenhalle Neuhütten statt. Die Fortgeschrittenen trainieren weiterhin Montag und Donnerstag von 18.00 - 19.30 Uhr. Bitte beachtet, dass Ihr zum Training einen gültigen negativen Schnelltest benötigt! Zahlreiche Kinder der Grundschule Neuhütten haben jede Menge Spaß beim Schnuppertraining Am 12.11.21 fand in Kooperation mit der Grundschule Neuhütten ein Schnuppertraining im Ringen für die Kinder der Klassen 1 – 4 in der Burgfriedenhalle statt, das aufgrund der großen Teilnehmerzahl in zwei Gruppen aufgeteilt wurde. Jugendtrainer Daniel Dietrich, der von Oliver Mattes und Lutz Dietrich unterstützt wurde, konnte 26 Jungs und Mädchen der Klassen 1-2 im ersten Training begrüßen. Zum zweiten Training kamen dann noch einmal 24 Kinder der Klassen 3-4. Nach einem kurzen Spiel und Gymnastik zum Aufwärmen wurden die Kinder durch einige Partnerübungen spielerisch ans Ringen herangeführt und bekamen anschließend von unserem Jungendtrainer Daniel Dietrich die ersten Ringergriffe gezeigt, die sie dann auch gleich ausprobieren durften. Viel Spaß hatten die Kinder auch bei unserem Hindernisparcours, bei dem Sie zeigten, was Sie in Sachen Beweglichkeit und Schnelligkeit draufhaben und sich so richtig auspowern konnten. Vielen Dank an dieser Stelle noch an die Firma aquaRömer GmbH & Co. KG, die die Schüler mit Getränken versorgte. Mach beim Ringen mit !!   Du bist zwischen 6 und 14 Jahren alt? Du hast Lust, dich mal so richtig auszutoben? Dann schau doch einfach mal bei uns vorbei. Anfängertraining immer Donnerstags von 18:00 – 19:30 Uhr in der Burgfriedenhalle Neuhütten. Wir bieten ein abwechslungsreiches Training mit viel Spaß und Bewegung! SV Ebersbach II - RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot 10:21 Das Team der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot konnte am vergangenen Samstag im 6. Saisonkampf den 5. Sieg erkämpfen und eroberte damit den 2. Platz in der Landesklasse. Mit 21:10 setzten sich die Jungs von RG – Trainer Woldemar Wolf vermeintlich souverän durch, doch so eindeutig wie das Ergebnis vermuten lässt, war der Kampfverlauf keineswegs. Die RG – Ringer legten furios los. Zunächst zwang Arhur Beser (57 kg) seinen Gegner David Schneider nach gerade einmal 78 Sekunden Kampfzeit auf die Schultern. Auch Schwergewichtler Dominik Waldner ließ Philipp Beck nicht den Hauch einer Chance und konnte sich nach knapp 90 Sekunden als Schultersieger feiern lassen. Nachwuchsringer Andreas Schneider (61 kg) konnte sich nach einem spannenden Kampf gegen Tim Staudenmaier knapp mit 6:2 Punkten durchsetzen. Bis kurz vor Schluss stand der Kampf 2:2 – Unentschieden, doch mit einer spektakulären 4er- Wertung 15 Sekunden vor Kampfende konnte Schneider den Sieg einfahren. Anschließend konnte Dimitrij Domme (98 kg) mit einem weiteren Schultersieg die Führung für die RG auf 14:0 ausbauen. Danach starteten die Gastgeber zur Aufholjagd und konnten durch drei Siege in Folge auf 10:14 verkürzen. In der Klasse bis 66 kg siegten die Gastgeber kampflos, da die RG hier keinen Vertreter stellen konnte. Denis Fries (86 kg) musste sich Kevin Hiller mit 2:10 Punkten geschlagen geben und auch Sergej Fertig (71 kg) kassierte gegen Moritz Hölz eine klare Punktniederlage. Als dann auch noch Oliver Gerliz (80 kg) gegen André Steinwand vorzeitig unterlag, stand es vor dem letzten Kampf vermeintlich 14:14 – Unentschieden. Da der Ebersbacher allerdings in der Vorwoche in der 1. Mannschaft zum Einsatz kam, war er für diesen Kampf nicht punktberechtigt und die vier Mannschaftspunkte wanderten auf das Konto der RG. Damit gingen die RG – Ringer vor dem letzten Kampf uneinholbar mit 18:10 in Führung. Valentin Weber (75 kg) sorgte mit einem klaren 14:4 – Punktsieg gegen Christopher Sloan letztendlich für den 21:10 – Endstand. RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot – TSG Nattheim II 22:8 Nur zwei Tage nach der knappen Heimniederlage gegen den KSV Aalen mussten die Ringer der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot zum nächsten Heimkampf antreten. An Allerheiligen empfing man in der Turn- und Sporthalle in SHA – Bibersfeld die TSG Nattheim II. Die RG – Ringer zeigten sich von der Niederlage gut erholt und fanden mit einem souveränen 22:8 – Heimsieg zurück in die Erfolgsspur. Bereits zur Pause nach 5 Kämpfen lag die Mannschaft von RG – Trainer Woldemar Wolf klar und deutlich mit 16:3 in Führung, profitierte dabei aber auch von der Tatsache, dass die Gäste zwei Gewichtsklassen nicht besetzt hatten. Arthur Beser (57 kg) und Dmitrij Domme (98 kg) ließen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance und siegten vorzeitig. Dominik Waldner (130 kg) und Andreas Schneider (61 kg) kamen kampflos zu vier Mannschaftspunkten. Lediglich Alpay Yalcin (66 kg) musste vor der Pause eine Punktniederlage hinnehmen. So ging es mit einem komfortablen Vorsprung in den zweiten Kampfabschnitt. Hier sorgten die Brüder Sergej und Thomas Fertig durch ihre Siege für die endgültige Entscheidung und bescherten der RG einen letztendlich ungefährdeten 22:8 – Heimsieg. Da konnte man auch die Punktniederlagen von Denis Fries (86 kg) und Oliver Gerliz (80 kg) locker verkraften. Durch diesen Erfolg festigte die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot mit nun 8:2 Punkten erst einmal den 3. Platz in der Landesklasse hinter den noch ungeschlagenen Teams von der SG Weilimdorf II und dem KSV Aalen. Die Ergebnisse im Überblick: RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot – KSV Aalen 10:19 Am Samstag trafen die Ringer der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot, die mit drei Siegen hervorragend in die Saison gestartet waren, auf den ebenfalls noch ungeschlagenen Meisterschaftsfavoriten KSV Aalen. Bis zur Pause konnten die RG – Ringer den Kampf noch ausgeglichen gestalten. Nach 5 Kämpfen lag man knapp mit 8:10 zurück und hatte durchaus die Chance, dem Favoriten ein Bein zu stellen. Doch durch zwei vorzeitige Erfolge nach der Pause sorgten die Gäste für die Vorentscheidung, während die RG – Ringer nur noch 1 von 4 Kämpfen nach der Pause gewinnen konnten. So siegte der KSV Aalen am Ende verdient mit 10:19. Für einen Auftakt nach Maß sorgte Artur Beser (57 kg), der Robin Nuding keine Chance ließ und sich nach knapp einer Minute als Schultersieger feiern lassen konnte. (4:0) Das Schwergewicht konnte die RG leider nicht besetzen, somit gingen vier Punkte kampflos an die Gäste. (4:4) Andreas Schneider (61 kg) hatte mit Milan Nyiri einen äußerst starken Gegner. Aber der junge Haller zeigte eine starke kämpferische Leistung und überließ seinem Gegner lediglich einen 13:2 – Punktsieg. Damit gab er nur drei Mannschaftspunkte ab. (4:7) Dmitrij Domme (98 kg) hatte Tolga Kalay gleich mit der ersten Aktion am Rande der Schulterniederlage, die der Aalener gerade noch einmal abwenden konnte. Im weiteren Kampfverlauf konnte Domme alle Angriffe seines Gegners abwehren und immer wieder selbst punkten. So siegte der Haller nach knapp 4 Minuten vorzeitig durch technische Überlegenheit. (8:7) Routinier Alpay Yalcin (66 kg) war gleich zwei Gewichtsklassen aufgerückt und konnte sich gegen seinen fast 10 kg schwereren Gegner nicht entscheidend durchsetzen. Am Ende musste sich Yalcin klar mit 1:12 Punkten geschlagen geben. (8:10) Denis Fries (86 kg) fand gegen Christoph Knöpfle nicht das richtige Mittel und geriet früh deutlich in Rückstand. Zur Pause lag Fries bereits mit 0:7 zurück. Auch nach der Pause konnte der Aalener seinen Vorsprung immer weiter ausbauen. Kurz vor Ablauf der 6 Minuten Kampfzeit musste Fries die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen. (8:14) Sergej Fertig (71 kg) wurde von Luka Däffner früh kalt erwischt und nach knapp einer Minute auf die Schultern gezwungen. (8:18) Oliver Gerliz (80 kg) zeigte gegen Dennis Nuding eine starke Leistung und konnte sich am Ende souverän mit 11:4 Punkten durchsetzen. (10:18) Im letzten Kampf des Abends lieferte sich Robin Frank (75 kg) mit Koray Karaman ein Duell auf Augenhöhe. Einen 2:4 – Pausenrückstand konnte der Wüstenroter aufholen und erkämpfte sich knapp 30 Sekunden vor Schluss eine 5:4 – Führung. Doch 5 Sekunden vor dem Schlussgong konnte der Aalener ausgleichen und siegte damit aufgrund der letzten erzielten Wertung denkbar knapp. (10:19) RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot – TSV Ehningen II 18:13 Nach zwei Auswärtssiegen zum Saisonstart konnten sich die Ringer der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot auch im ersten Heimkampf des Jahres durchsetzen. In der gut besuchten Burgfriedenhalle in Neuhütten behielten die RG – Ringer gegen den TSV Ehingen II knapp mit 18:13 die Oberhand und übernahmen dadurch auch vorübergehend die Tabellenführung in der Landesklasse Württemberg vor den ebenfalls noch ungeschlagenen Teams vom KSV Aalen und der SG Weilimdorf II, die allerdings noch einen Kampf weniger bestritten haben. Matchwinner war Robin Frank (75 kg), der im letzten Kampf des Abends die entscheidenden Punkte für den Gesamtsieg der RG erkämpfte. Auch die beiden Rückkehrer Pascal Koch und Jonas Heib standen erstmals wieder für die RG auf der Matte. Zum Auftakt musste sich Arthur Beser (57 kg/Freistil) seinem Gegner allerdings vorzeitig geschlagen geben. Bereits in der 1. Kampfminute wurde der junge Haller von Oscar Emmanuel Ziegler auf die Schultern gezwungen. (0:4) Pascal Koch, der im Schwergewicht für die RG antrat, siegte kampflos, da die Gäste diese Gewichtsklasse nicht besetzt hatten. (4:4) Eine starke Leistung zeigte erneut Nachwuchsringer Andreas Schneider (61 kg/GR), der sich gegen Marc Oliver Ziegler noch vor der Pause mit 18:2 – Punkten durch technische Überlegenheit durchsetzen konnte. (8:4) Dimitrij Domme (98 kg/GR) konnte gegen Malte Ziegler zur Pause eine knappe 1:0 – Führung erkämpfen, musste aber in der zweiten Kampfhälfte aufgrund von Passivität in die Bodenlage und geriet nach zwei Drehern in Rückstand. Nach einem Konter hatte er seinen Gegner am Rande einer Schulterniederlage, wegen verbotener Beinarbeit wurde diese Situation vom Kampfrichter allerdings abgepfiffen. So unterlag Domme am Ende mit 3:7 Punkten. (8:6) In der Klasse bis 66 kg (Freistil) gingen erneut vier Punkte kampflos auf das Konto der RG. Da die Gäste diese Gewichtsklasse ebenfalls nicht besetzt hatten, konnte sich Arjan Gerold als kampfloser Sieger feiern lassen. (12:6) Jonas Heib (86kg/Freistil) hatte bei seinem Comeback für die RG mit Jonathan Kempf einen äußerst unbequemen Gegner. Zur Pause konnte sich der Wüstenroter eine knappe 3:0 – Führung erkämpfen, die er dann im zweiten Kampfabschnitt geschickt verteidigte. Am Ende setzte sich Heib verdient mit 5:1 Punkten durch und baute damit die Führung für die RG weiter aus. (14:6) Sergej Fertig (71 kg/GR) war gegen den routinierten Simon Prochazka chancenlos und musste eine Überlegenheitsniederlage hinnehmen. (14:10) Oliver Gerlitz (80 kg/GR) konnte sich gegen den körperlich starken Lars Völter nicht entscheidend durchsetzen und gab im Lauf des Kampfes Punkt für Punkt ab. Am Ende konnte Gerlitz die drohende Überlegenheitsniederlage aber gerade noch verhindern und gab damit nur drei Mannschaftspunkte ab. (14:13) Im letzten und entscheidenden Kampf geriet der Wüstenroter Robin Frank (75 kg/Freistil) gegen Maximus Alexander Kallab zunächst in Rückstand, ließ sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und erkämpfte bis zur Pause eine deutliche 8:2 – Führung. In der zweiten Kampfhälfte konnte der Wüstenroter die Führung immer weiter ausbauen und erzielte quasi mit dem Schlussgong die entscheidende Wertung zum 18:2 – Überlegenheitssieg. Damit konnten die RG – Ringer am Ende einen 18:13 – Heimsieg bejubeln. TSV Herbrechtingen II – RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot 12:20 Auch im zweiten Saisonkampf in der Landesklasse mussten die RG – Ringer auswärts antreten. Bereits am Freitagabend war die Mannschaft von Trainer Woldemar Wolf beim TSV Herbrechtingen II zu Gast. Obwohl sie nicht in Bestbesetzung angetreten waren, konnten die RG – Ringer am Ende einen verdienten 20:12 – Auswärtssieg bejubeln und sind damit weiterhin ungeschlagen. Allerdings wurden auch erst zwei Kämpfe bestritten und mit dem TSV Ehningen II und dem KSV Aalen warten auf die RG – Ringer in den nächsten Wochen zwei wirklich harte Gegner. Erst nach diesen Kämpfen wird sich herausstellen, ob sich die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot an der Tabellenspitze behaupten kann. Nachwuchsringer Arthur Beser (57 kg) siegte zunächst kampflos, da die Gastgeber diese Gewichtsklasse nicht besetzt hatten. (0:4) Im Schwergewicht begann Tim Schuhmacher gegen den fast 20 kg schwereren Daniel Wilhauk eher verhalten und ging mit einer knappen 2:0 – Führung nach drei Minuten in die Pause. Im zweiten Kampfabschnitt wurde Schuhmacher aktiver und zwang seinen Gegner mit einem beherzten Angriff in der 5. Kampfminute auf die Schultern. (0:8) Andreas Schneider (61 kg) zeigte gegen Semi Karagöz eine ganz starke Leistung. Er beherrschte seinen Gegner von Beginn an und siegte nach vier Minuten souverän mit 16:0 Punkten durch technische Überlegenheit. (0:12) Waldemar Eremeev (98 kg) geriet gegen Lars Strauß durch eine schmeichelhafte 4er – Wertung früh in Rückstand und konnte diesen im weiteren Kampfverlauf gegen seinen starken Gegner nicht mehr aufholen. Nach 6 Kampfminuten musste sich Eremeev knapp mit 2:5 Punkten geschlagen geben. (2:12) In der Klasse bis 66 kg gingen die Punkte kampflos an die Gastgeber, da die RG diese Gewichtsklasse nicht besetzen konnte. (6:12) Denis Fries (86 kg) geriet gegen den erfahrenen Andreas Eng früh mit 0:5 Punkten in Rückstand, ließ sich davon aber nicht beeindrucken und zwang seinen Gegner in der dritten Minute sensationell auf die Schultern. Damit holte Fries vier enorm wichtige Mannschaftspunkte für die RG. (6:16) Sergej Fertig (71 kg) wurde von Same Habibi gleich zu Beginn mit einem spektakulären Überwurf in die gefährliche Lage gebracht, aus der er sich gerade einmal noch befreien konnte. Später hatte Fertig dann selbst die Chance, seinen Gegner zu drehen, wurde dabei aber gekontert und letztendlich auf die Schultern gezwungen. (10:16) Valentin Weber (80 kg), der kurzfristig in die Mannschaft rückte, zeigte gegen Johannes Renner eine starke kämpferische Leistung und überließ seinem Gegner lediglich einen knappen 9:4 – Punktsieg. (12:16) Im letzten Kampf des Abends sorgte Thomas Fertig (75 kg) für die endgültige Entscheidung. Der junge Haller zwang seinen Gegner nach nicht einmal einer Minute Kampfzeit auf die Schultern und machte den Gesamtsieg für die RG perfekt. (12:20) KG Korb II / Backnang – RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot 12:22 <weiterlesen>  <weiterlesen> <weiterlesen>  120 Fans der RED DEVILS Heilbronn waren am Mittwochabend zur Römerhalle gekommen, um die Rückkehr ihrer „Bronze Boys“ Eduard Popp und Frank Stäbler nach Heilbronn-Neckargartach zu feiern. <Hier der komplette Bericht auf der Website des WRV> <weiterlesen>
Update Jugendtraining                                                                                                                              (14.11.21) Jahreshauptversammlung 2021 – Oliver Mattes als neuer 1. Vorsitzender gewählt                           (08.08.21) 120 Fans feiern die „Bronze Boys“                                                                                                          (20.08.21) Ringer der RG Hall/Wüstenrot verlieren Freundschaftskampf gegen TSV Meimsheim                      (05.10.21) Deutsche B – Jugendmeisterschaften in Ladenburg                                                                             (05.10.21) RG – Ringer starten mit souveränem Auswärtssieg in die neue Saison                                              (10.10.21) Ringer der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot siegen erneut auswärts                                                    (16.10.21) RG – Ringer weiterhin ungeschlagen                                                                                                       (24.10.21) RG – Ringer kassieren erste Saisonniederlage                                                                                       (03.11.21) Deutlicher Heimsieg an Allerheiligen                                                                                                       (03.11.21) Ringer der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot feiern Sieg                                                                          (06.11.21) RG – Ringer festigen mit Kantersieg Platz 2 in der Landesklasse                                                        (14.11.21) Be Cool - Be Fit                                                                                                                                           (14.11.21) Schnuppertraining in der Grundschule Neuhütten                                                                                 (14.11.21) RG-Ringer kassieren unglückliche Niederlage bei Weller-Comeback                                                  (28.11.21) Abbruch der WRV – Mannschaftsrunde ab 29.11. beschlossen                                                            (28.11.21) Abbruch der WRV-Ligenkämpfe ab 29.11.