AC Wüstenrot-Mainhardter Wald 2000 e.V.
Lutz Dietrich erkämpft Bronzemedaille bei württembergischen Meisterschaften im Freistil                  (08.02.20) Bericht zur Jahreshauptversammlung vom 24.07.2020                                                                              (26.07.20) RG – Ringer verzichten auf Start in der Mannschaftsrunde                                                                       (02.08.20) Coronavirus sorgt für erneute Zwangspause im Sportbetrieb                                                                   (03.11.20) Nach Verlängerung der Corona-Beschränkungen auch im Dezember leider kein Training möglich      (03.12.20) Ein denkwürdiges Jahr geht zu Ende                                                                                                            (13.12.20)
Die Ringer vom Mainhardter Wald
       Der WRV hat am 17.09. aktuelle Informationern zur Corona-Epidemie veröffentlicht. <Hier der Link> Die Termine und Paarungen der Landesklasse stehen fest. <Übersicht> Erster Heimkampf am 23.10.21 gegen TSV Ehningen II in der Burgfriedenhalle in Neuhütten. Mit dem Ende der Sommerferien beginnt diese Woche endlich wieder das Jugendtraining. Unsere Trainingszeiten sind immer montags und donnerstags von 18.00 - 19.30 Uhr in der Burgfriedenhalle in Neuhütten. Wenn du 6 - 14 Jahre alt bist und Lust auf ein abwechslungsreiches Training hast, freuen wir uns darauf, dich kennenzulernen. Infos, warum Ringen der ideale Sport für Jungs und Mädchen ist, findet man unter www.ringen.de (10 Gründe, warum Ihr Kind ein Ringer sein will). 120 Fans der RED DEVILS Heilbronn waren am Mittwochabend zur Römerhalle gekommen, um die Rückkehr ihrer „Bronze Boys“ Eduard Popp und Frank Stäbler nach Heilbronn-Neckargartach zu feiern. <Hier der komplette Bericht auf der Website des WRV> Am Freitag, den 30.07.2021 fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Der 2. Vorsitzende Marc Pfeiffer konnte dazu gerade einmal 15 Mitglieder im Restaurant „Schönblick“ in Wüstenrot begrüßen. Trotz Ferienbeginn hatten wir eigentlich mit mehr Interesse unserer Mitglieder gerechnet. Der Rückblick des 2. Vorsitzenden auf das abgelaufene Jahr fiel entsprechend kurz aus, da coronabedingt erneut sämtliche Veranstaltungen wie unser Ringer – Grillfest oder auch die traditionelle Maiwanderung abgesagt werden mussten. Auch das Dorfplatzfest im Juli, bei dem wir seit Jahren mit unserem legendären „Ringer – Ballermann“ eine beliebte Adresse sind, konnte leider nicht stattfinden. Zum Abschluss seiner Rede bedankte sich Marc Pfeiffer noch bei Timo Roth, der letztes Jahr nach sieben Jahren seinen Rücktritt als 1. Vorsitzender bekanntgab und überreichte ihm ein kleines Dankeschön. Unsere Jugendleiterin Karin Kurz blickte auf ein schwieriges Jahr zurück. Seit März 2020 konnten durch die Pandemie leider keine Turniere mehr stattfinden. Auch der reguläre Trainingsbetrieb war mehrere Monate nicht möglich. Die Trainer hielten die Jugendlichen in dieser Zeit mit verschiedenen Challenges, wie z.B. Klimmzügen oder Liegestütze bei der Stange. Erst im Juni konnten wir das Jugendtraining in der Burgfriedenhalle wieder aufnehmen. Nachdem die Mannschaftsrunde 2020 coronabedingt abgesagt wurde, blickte Abteilungsleiter Oliver Mattes schon einmal auf die Saison 2021 voraus, die ab dem 09. Oktober starten soll. Die RG Hall/Wüstenrot startet in der Landesklasse und peilt dabei eine vordere Platzierung an. Gemeinsam mit dem RG – Partner ASV Hall hat man entschieden, die 2. Mannschaft aus der Bezirksklasse zurückzuziehen. Als neues Trainerduo bei den Aktiven wurden Pascal Koch und Jonas Heib zum AC Wüstenrot zurückgeholt. Sie werden Ihre Mannschaft auch beim ein oder anderen Kampf auf der Matte verstärken. Unsere Kassiererin Heide Dietrich gab in Ihrem Bericht einen ausführlichen Überblick über die finanzielle Lage unseres Vereins. Auf der einen Seite haben wir natürlich durch die ganzen abgesagten Veranstaltungen keine Einnahmen generieren können, hatten auf der anderen Seite aber auch weniger Ausgaben, da wir z.B. keine Startgelder für Turniere zahlen mussten. So hielt sich der Verlust noch einigermaßen im Rahmen und insgesamt steht der Verein finanziell auf zwei gesunden Beinen. Nach den Berichten wurden von der Versammlung noch einige Satzungsänderungen beschlossen. So wurde u.a. der Posten des sportlichen Leiters aus der Vorstandschaft gestrichen. Außerdem wurde entschieden, dass die Mitgliederversammlung nicht mehr im ersten Vierteljahr stattfinden muss, sondern einmal pro Kalenderjahr. Nach dem Bericht der Kassenprüfer und der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft standen noch die Neuwahlen auf dem Programm. Der bisherige Abteilungsleiter Oliver Mattes hatte sich bereit erklärt den Posten des 1. Vorsitzenden zu übernehmen und wurde von der Versammlung zunächst für ein Jahr einstimmig gewählt. Als 2. Vorsitzender wurde Marc Pfeiffer für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt. Den Posten des Abteilungsleiters übernimmt der bisherige sportliche Leiter Daniel Dietrich. Er wurde ebenso einstimmig gewählt wie unser neuer Schriftführer Andreas Neudert. Als Jugendvertreter wurden Laurenz Kurz und Lutz Dietrich wiedergewählt. Der ehemalige 1. Vorsitzende Timo Roth wurde als Beisitzer in die Vorstandschaft gewählt. Die Mannschaftsrunde beginnt, wie mit den Vereinen besprochen, am 9.10., also am Wochenende nach den Deutschen Meisterschaften der B- Jugend. Die Richtlinien der Mannschaftsrunde sind erstellt und verteilt – es kann also im Oktober wieder spannende Wettkämpfe auf den württembergischen Ringermatten geben. Wir werden unser Hygienekonzept aus dem Vorjahr nach den Sommerferien modifizieren, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Quelle: WRV Nach monatelanger coronabedingter Zwangspause können wir nun endlich wieder mit dem Jugendtraining loslegen! Trainingsauftakt ist am Donnerstag, den 24.06. um 18:00 Uhr in der Burgfriedenhalle. Bitte beachtet, dass Ihr zum Training einen gültigen negativen Schnelltest benötigt! Auch das Aktiventraining findet nun wieder wie gewohnt Montags und Donnerstag ab 19:30 Uhr in der Burgfriedenhalle statt. Endlich können sich die Jungs und Mädels vom AC Wüstenrot, wie hier bei unserem Jugendturnier, wieder auf der Matte austoben. Da ja ein reguläres Training momentan nicht möglich ist, wir aber trotzdem in Form bleiben wollen, bekamen unsere Jugendlichen von ihren Trainern per Video verschiedene Aufgaben (Challenges), die sie mit viel Spaß und großem Eifer erfolgreich meisterten. In der “Besenstiel-Challenge” von Jonas Heib ging es um Beweglichkeit und Koordination. Die Kids mussten den Besenstiel mit beiden Händen vor dem Körper festhalten, dann mit beiden Beinen darüber steigen und wieder zurück ohne loszulassen. Bei der “Liegstütz-Challenge” von Daniel Dietrich war neben Kraft auch Geschicklichkeit gefragt. Während der Liegestütze musste man hier den Pulli aus- und wieder anziehen. Als nächstes stand dann die “Brücken-Challenge” von Aaron Heib aud dem Programm. Auch hier waren Beweglichkeit und Koordination gefragt. Seit dem erneuten Lockdown im November ist ein reguläres Ringertraining leider nicht mehr möglich. Doch irgendwie muss es ja weitergehen dachten sich Anfang Januar auch die Verantwortlichen im Württembergischen Ringerverband und starteten eine Serie von fünf Challenges, an denen Jugendringer aus allen Verbänden online teilnehmen konnten. Die besten drei der Gesamtwertung wurden mit einem Preis belohnt. Auch die Jungs und Mädels vom AC Wüstenrot waren eifrig bei den Challenges dabei. Als bester Wüstenroter konnte Sönke Dietrich sich unter fast 40 Teilnehmern einen Platz in den Top-Ten sichern. Unser jüngster Teilnehmer, Sandro Schwarz, belegte einen hervorragenden 6. Platz und war damit bester Wüstenroter. Als erstes stand die Liegestützchallenge auf dem Plan. Hier ging es darum in zwei Minuten so viele Liegestütze zu schaffen wie möglich. In der zweiten Challenge mussten die Kids so viele Klimmzüge wie möglich machen. Eine wirklich kräfteraubende Angelegenheit. Auch die 3. Runde hatte es in sich. Hier ging es darum wer in zwei Minuten die meisten Burpees schafft. In der 4. Challenge mussten die Kids erneut ihre Muskeln spielen lassen. Sie mussten versuchen sich so lange wie möglich im Unterarmstütz zu halten. Die letzte der fünf Challenges ging dann mal so richtig ordentlich auf die Kondition. Fünf Minuten Seilspringen können ganz schön schlauchen. Auch die AC-Jugendtrainer Daniel Dietrich, Aaron und Jonas Heib hatten für unsere Kids noch ein paar spannende Challenges auf Lager. Darüber demnächst mehr. Wie gerne hätte ich im Jahresrückblick vom Wiederaufstieg unserer RG in die Landesliga berichtet oder von tollen Erfolgen unserer Jugendlichen bei zahlreichen Turnieren. Doch in diesem Jahr kam alles anders als geplant. Die württembergischen Meisterschaften der Jugend am 08.02.2020 waren das letzte Turnier, das dieses Jahr stattfinden konnte. Hier erkämpfte Lutz Dietrich die Bronzemedaille. <Bericht> Danach brach das Corona – Virus über uns herein und legte das Vereinsleben komplett lahm. Ab März konnte kein Training mehr stattfinden. Auch alle Turniere und Meisterschaften wurden abgesagt. Veranstaltungen wie unsere Maiwanderung oder unser beliebtes Ringer – Grillfest an Fronleichnam in Finsterrot am Herdenseele mussten ebenso ausfallen. Im Juni hatten die Verantwortlichen der RG entschieden, auf eine Teilnahme an einer möglichen Mannschaftsrunde aufgrund der zahlreichen Einschränkungen, sowie der nicht vorhersehbaren gesundheitlichen Risiken, zu verzichten.  Nach dem erneuten Lockdown im November wurde die Mannschaftsrunde dann ohnehin abgebrochen. Wie und vor allem wann es mit dem Ringen weitergeht, kann momentan leider niemand beantworten. Durch die Beschränkungen ist aktuell kein Training im Amateursport möglich. Daher ist auch an Turniere oder Meisterschaften nicht zu denken. Wir hoffen, dass sich die Lage so schnell wie möglich wieder bessert, damit wir endlich wieder unseren geliebten Sport ausüben können. Nachdem die Bundesregierung letzte Woche die Corona-Beschränkungen erwartungsgemäß verlängert hat, bleibt der Trainingsbetrieb für Jugend und Aktive leider bis auf weiteres ausgesetzt. Sobald sich etwas ändert, werden wir entsprechend informieren. Am 17.11. hatte der Württembergische Ringerverband übrigens bekannt gegeben, dass die Mannschaftsrunde 2020 abgesagt wird. Eine Fortsetzung ab Mitte Februar 2021 ist nicht möglich, da es dabei zu terminlichen Überschneidungen mit Landes- und Deutschen Meisterschaften kommen könnte. Die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot hatte ja, wie zahlreiche andere Vereine auch, schon von vornherein auf eine mögliche Teilnahme verzichtet. Was viele befürchtet hatten wurde letzte Woche leider bittere Realität!   Aufgrund der stark ansteigenden Zahlen der Corona – Neuinfektionen müssen wir den Sportbetrieb im November wieder vorübergehend einstellen. Das trifft uns – wie auch alle anderen betroffenen Sportvereine – sicherlich hart, aber jammern hilft ja nichts. Wir müssen die Situation annehmen und das Beste daraus machen. Aufgeben ist für Ringer keine Option! Es wird auch eine Zeit nach Corona geben, in der wir unseren tollen Sport endlich wieder dem Publikum im Mainhardter Wald präsentieren können. Wir arbeiten bereits im Hintergrund daran, nächstes Jahr eine schlagkräftige Truppe auf die Matte zu bekommen, um nach den eher enttäuschenden letzten Jahren auch wieder für positive Schlagzeilen zu sorgen. Wir hoffen, dass uns unsere Mitglieder auch in der aktuell schwierigen Zeit treu bleiben und würden uns freuen, sobald es die Situation wieder zulässt, auch das ein oder andere neue Gesicht im Training begrüßen zu können. Ringen ist für Jungs und Mädchen eine super vielseitige Sportart! Neben Kraft kommt es vor allem auf Beweglichkeit, Schnelligkeit und Ausdauer an. Das alles können Kinder und Jugendliche bei uns in einem abwechslungsreichen Training spielerisch erlernen. Selbstverständlich freuen wir uns auch über Verstärkung im Aktivenbereich!    Wie bereits bei der Jahreshauptversammlung bekanntgegeben wurde, haben die Verantwortlichen der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot entschieden, dieses Jahr aufgrund der Corona – Lage auf einen Start in der Mannschaftsrunde zu verzichten. Dabei spielten mehrere Faktoren eine Rolle. Zum einen ist die Teilnahme nur unter Einhaltung der vom WRV vorgegebenen Hygienevorschriften möglich. Diese sind nur mit erheblichem Mehraufwand umsetzbar. So sollen Karten für die Zuschauer nur im Vorverkauf erhältlich sein. Und der Zuschauerbereich muss vom Sportbereich strikt getrennt sein, um nur einige der zahlreichen Auflagen zu erwähnen. Auch die Zuschauerzahlen sind natürlich beschränkt je nach Hallengröße bzw. Vorgabe der Kommune. Außerdem ist auch Unklar, ob Speisen und Getränke in der Halle ausgegeben werden dürfen. Also haben wir auch ein gewisses finanzielles Risiko, denn wir sind von den Zuschauereinnahmen bzw. dem Verkauf von Speisen und Getränken abhängig. Hauptausschlaggebend für unsere Entscheidung war aber das gesundheitliche Risiko. Da wir nicht ausschließen können, dass es während der Runde zu Infektionen kommen kann, haben wir uns zum Schutz unserer Sportler, ehrenamtlichen Helfer und unserer Zuschauer zu diesem Schritt entschlossen. Der württembergische Ringerverband hat entschieden, dass die Teilnahme an der Mannschaftsrunde in diesem Jahr freiwillig ist und den Vereinen, die auf einen Start verzichten, keine Sanktionen drohen. Sie können dann im nächsten Jahr wieder in der gleichen Liga einsteigen. Neben der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot haben sich auch zahlreiche andere Vereine aus der Region für einen Startverzicht entschieden. Unter anderem die Red Devils Heilbronn (Bundesliga), der RSV Benningen (Oberliga) und der TSV Meimsheim (Landesliga), um nur einige Beispiele zu nennen. Am 24.07.20 fand im Restaurant „Schönblick“ in Wüstenrot unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Trotz der Tatsache, dass wichtige Neuwahlen anstanden, war die Teilnehmerzahl mit gerade einmal 23 von aktuell 129 Mitgliedern eher enttäuschend. Nach der offiziellen Begrüßung blickte unser 1. Vorstand Timo Roth auf das abgelaufene Vereinsjahr zurück. Höhepunkt in 2019 war sicher unser Stand beim Dorfplatzfest mit der neuen Cocktailbar, die sehr gut beim Publikum ankam. Doch leider gab es auch weniger erfreuliche Nachrichten. So mussten wir 2019 unser Ringer – Grillfest mit den ultimativen Wood – Games absagen, da wir nicht genug Helfer hatten. Im Herbst konnten wir keine Heimkämpfe in Neuhütten austragen, da die Halle wegen des Umbaus noch gesperrt war und ein Ausweichen nach Wüstenrot zu den gewünschten Terminen leider auch nicht möglich war. Auch unser Jugendturnier im Oktober musste deswegen abgesagt werden. Durch die Corona – Pandemie stand das Vereinsleben ab März dann quasi still. So mussten zahlreiche Veranstaltungen wie unsere Winterfeier, Maiwanderung und unser Ringer – Grillfest leider ausfallen. Seit Anfang Juli können unsere Aktiven immerhin wieder regulär in der Burgfriedenhalle trainieren unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften. Zum Abschluss seiner Rede gab Timo Roth bekannt, dass er sich nicht mehr zur Wiederwahl als 1. Vorstand zur Verfügung stellt und bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit. An dieser Stelle möchten wir uns bei Timo Roth noch einmal für sein Engagement in den letzten sieben Jahren herzlich bedanken und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute! Abteilungsleiter Oliver Mattes blickte in seinem Bericht noch einmal auf die vergangene Mannschaftsrunde zurück. Unsere 1. Mannschaft konnte den Abgang der Brüder Dennis und David Wolf nicht kompensieren und hatte zudem über die gesamte Saison mit erheblichen Verletzungssorgen zu kämpfen. Am Ende mussten wir als Tabellenletzter aus der Landesliga absteigen. Auch unsere zweite Mannschaft konnte nicht an die starke letzte Saison anknüpfen, in der wir uns noch die Meisterschaft in der Bezirksklasse sichern konnten und kam leider nicht über den 5. Platz hinaus. Für 2020 haben die Verantwortlichen der RG gemeinsam entschieden nicht an der Mannschaftsrunde teilzunehmen, da es in der aktuellen Corona – Lage einfach zu viele Fragezeichen gibt, um eine Saison vernünftig zu planen. Zum einen können wir die zahlreichen Auflagen, die das Hygienekonzept des WRV beinhaltet nur schwer erfüllen und zum anderen können wir nicht ausschließen, dass es zu Infektionen während der Runde kommen kann. Diesem Risiko wollen wir unsere Sportler, ehrenamtliche Helfer und auch unsere Zuschauer nicht aussetzen. Da zahlreiche andere Vereine in Württemberg diese Meinung teilen, wird eine Nichtteilnahme vom Verband auch nicht sanktioniert und die Vereine können nächstes Jahr wieder in derselben Liga einsteigen. Unsere Jugendleiterin Karin Kurz konnte von zahlreichen erfolgreichen Turnierteilnahmen im Jahr 2019 berichten. Beim Lauffener Adventsturnier gingen auch einige Neulinge vom AC an den Start, die auf Anhieb gleich eine vordere Platzierung erkämpfen konnten. Bei den Bezirksmeisterschaften im Januar konnten sich Sönke Dietrich und Laurenz Kurz souverän den Titel sichern. Am 08.02. fanden in LB - Asperg die württembergischen Meisterschaften im freien Stil statt. Hier erkämpfte sich Lutz Dietrich die Bronzemedaille. Aufgrund der Corona – Pandemie waren die württembergischen Meisterschaften leider das letzte Turnier, das 2020 stattfinden konnte. Ab wann es wieder los geht mit Jugendturnieren ist derzeit noch offen. Kassiererin Heide Dietrich gab in ihrem Bericht die aktuellen Zahlen bekannt. Durch die Absage zahlreicher Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr machten wir zwar einen leichten Verlust, aber dennoch steht unser Verein finanziell nach wie vor auf zwei gesunden Beinen. Nachdem Kassenprüfer Stephan Schwarz unserer Kassiererin eine einwandfreie, lückenlose Buchführung bescheinigte und die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde, standen die Neuwahlen an. Als Beisitzer wurden Kerstin Mai und Alexander Graf ebenso in ihren Ämtern bestätigt, wie unsere Jugendleiterin Karin Kurz. Auch Heide Dietrich wurde von der Versammlung einstimmig für zwei weitere Jahre als Kassiererin gewählt. Unser 1. Vorsitzender Timo Roth hatte bereits im Vorfeld seinen Rücktritt bekannt gegeben und stand damit nicht mehr zur Wahl. Da bei den Neuwahlen kein Nachfolger gefunden werden konnte, übernimmt kommissarisch der 2. Vorsitzende Marc Pfeiffer die Vereinsführung bis in 6 Monaten dann bei einer außerordentlichen Versammlung ein neuer Vorstand gewählt wird. Im Anschluss an die Wahlen gab es dann noch eine rege Diskussion über die Zukunft unseres Vereins, falls auch bei der außerordentlichen Versammlung kein Vorstand gefunden werden sollte. Im September werden wir uns diesbezüglich noch einmal zusammensetzen, um eine mögliche Umstrukturierung und neue Aufgabenverteilung zu besprechen. Am Samstag fanden in Ludwigsburg – Asperg die württembergischen Meisterschaften im freien Stil statt. Insgesamt kämpften bei dem sehr stark besetzen Turnier 194 Jugendringer, darunter auch 5 Nachwuchsringer vom AC Wüstenrot, in drei Altersklassen um die Medaillen. Lutz Dietrich erkämpfte bei der C – Jugend in der Klasse bis 54 kg nach einer starken Leistung den 3. Platz und wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Dazu gab es noch drei 4. Plätze für den Nachwuchs vom AC Wüstenrot, der sich bei den Landesmeisterschaften in starker Form präsentierte. David Neudert (A – Jugend / 42 kg) hatte drei Gegner in seiner Gewichtsklasse, gegen die er jeweils vorzeitig unterlag und damit am Ende nicht über den 4. Platz hinauskam. Laurenz Kurz startete bei der B – Jugend in der mit 11 Teilnehmern sehr stark besetzen Gewichtsklasse bis 38 kg. In der 1. Runde konnte Laurenz einen souveränen Schultersieg erkämpfen, musste sich anschließend aber dem späteren Vizemeister klar nach Punkten geschlagen geben. Mit einem weiteren Schultersieg qualifizierte sich Laurenz dann als Poolzweiter für den Kampf um Platz 3. Hier musste sich Laurenz allerdings vorzeitig geschlagen geben und beendete das Turnier damit auf dem 4. Platz. Sönke Dietrich (C – Jugend / 33 kg) hatte großes Pech und schied nach zwei Niederlagen leider vorzeitig aus. Raphael Neudert startete bei der C – Jugend in der Klasse bis 35 kg mit einem Schultersieg hervorragend in das Turnier. In der zweiten Runde zeigte er dann wohl einen der spektakulärsten Kämpfe des gesamten Turniers. Raphael und sein Gegner kämpften beide mit offenem Visier und schenkten sich wirklich nichts. Nach 4 packenden Kampfminuten konnte sich der Wüstenroter denkbar knapp mit 21:20 Punkten durchsetzen und hatte die Chance , mit einem weiteren Sieg ins Finale einzuziehen. Auch dieser Kampf war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Am Ende stand es 8:8 – Unentschieden, doch der Sieg ging aufgrund der letzten Wertung an seinen Gegner. Damit hatten drei Ringer jeweils 2:1 Siege auf dem Konto, im direkten Vergleich war Raphael aber „nur“ Zweiter und kämpfte damit im kleinen Finale um Bronze. Auch hier kämpfte Raphael wirklich beherzt, musste sich aber nach einem weiteren hochspannenden Kampf knapp mit 10:7 – Punkten geschlagen geben und belegte dadurch ebenfalls dem 4. Platz. Lutz Dietrich startete in der mit 5 Teilnehmern besetzen Gewichtsklasse bis 54 kg bei der C – Jugend. Bei dieser Teilnehmerzahl ringt jeder gegen jeden um den Turniersieg. Lutz musste also vier Kämpfe bestreiten. In der 1. Runde konnte er seinen Gegner souverän auf die Schultern zwingen. Doch in den nächsten beiden Kämpfen war Lutz leider chancenlos und verlor gegen den späteren Meister und Vizemeister jeweils vorzeitig. Im letzten Kampf hatte Lutz allerdings die große Chance, sich mit einem Sieg die Bronzemedaille zu sichern. Diese Chance ließ er sich auch nicht mehr nehmen und zwang seinen Gegner nach deutlicher Führung auf die Schultern. Herzlichen Glückwunsch!!
Ringer-Training in Corona-Zeiten eine echte Herausforderung                                                                 (19.02.21) Corona-Update                                                                                                                                                 (21.09.21) AC-Jugend meistert Challenges erfolgreich                                                                                                (25.02.21) Es geht wieder los! Trainingsstart der Ringerjugend am Donnerstag                                                        (22.06.21) Terminierung der Mannschaftsrunde 2021                                                                                                    (05.07.21) Jahreshauptversammlung 2021 – Oliver Mattes als neuer 1. Vorsitzender gewählt                                 (08.08.21) 120 Fans feiern die „Bronze Boys“                                                                                                                 (20.08.21) Trainingsstart nach der Sommerpause                                                                                                          (16.09.21) Mannschaftsrunde 2021                                                                                                                                   (20.09.21) Freundschaftskampf gegen TSV Meimsheim am 02.10.                                                                               (26.09.21) Jonas Heib hat sich getraut                                                                                                                           (18.04.21) Wir gratulieren unserem Jugendtrainer Jonas Heib ganz herzlich zur Hochzeit und  wünschen ihm und seiner Sandi für die gemeinsame Zukunft alles Gute!